Glattalautobahn: Geologische Sondierbohrungen für den Tunnel Hard

Die Autobahn A1 zwischen Zürich-Nord und Brüttisellen soll entlastet werden, um auch künftig das Verkehrsaufkommen bewältigen zu können bzw. die Erreichbarkeit des Flughafens Zürich zu verbessern. Neben einem Autobahnausbau zwischen Wallisellen und Winterthur-Töss beinhaltet das Projekt «Glattalautobahn» einen neuen Autobahnabschnitt zwischen Zürich-Nord und Brüttisellen, dessen Kernelement der neu zu erstellende Tunnel Hard ist. Als Grundlage für die weitere Tunnel-Projektierung werden ab ca. Juni 2021 bis Ende 2021 insgesamt 44 Sondierbohrungen in den Gemeinden Opfikon, Wallisellen, Dietlikon, Bassersdorf und Wangen-Brüttisellen durchgeführt.

Alles weiter entnehmend Sie bitte der Medienmitteilung des Bundesamtes für Strassen weiter unten.


Dokument Medienmitteilung des ASTRA.pdf (pdf, 228.7 kB)


Datum der Neuigkeit 3. Juni 2021
  zur Übersicht

Gedruckt am 16.10.2021 13:30:44